Startseite   >  Versorgung   >  Durchführungswege   >  Sozialversicherungsrechtliche Behandlung  

Sozialversicherungsrechtliche Behandlung

...Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung

Die Leistungen aus der betrieblichen Altersversorgung zählen zum sozialversicherungspflichtigen Einkommen. Für alle Mitglieder der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung bedeutet dies, dass auf die Versorgungsleistungen Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung zu zahlen sind. Dabei bleiben jedoch solche Versorgungsleistungen, die aus Beiträgen resultieren, bei denen die Riesterförderung in Anspruch genommen wurde, beitragsfrei, sofern der Leistungsempfänger versicherungspflichtig in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung versichert ist.

Werden aus der betrieblichen Altersversorgung einmalige Kapitalzahlungen geleistet, wird zur Ermittlung der Beitragshöhe eine Verteilung auf 120 Beitragsmonate durchgeführt. Die Beiträge werden dann auf die so ermittelten Renten erhoben.

Für Betriebsrentenempfänger, die privat krankenversichert sind, besteht keine Beitragspflicht.

Suche